Because it’s awesome! – August 2017

Der August war etwas voll, sodass ich nicht zu so viel gekommen bin, aber ich lese/schaue ja nichts, nur damit ich hier schreiben kann. 😉

Jetzt aber los mit den Dingen/Medieninhalten, die im August „awesome“ waren!


A Closed and Common Orbit von Becky Chambers

Wie ich mir letzten Monat schon gedacht habe: Mir hat Band 2 der Wayfarers-Reihe wieder sehr gut gefallen. Es war zwar gewöhnungsbedürftig, dass es um Nebencharaktere aus dem ersten Band ging und die Hauptpersonen aus selbigem keine Rolle gespielt haben, aber die Story war wieder sehr unterhaltsam, spannend und schön. Großer Sci-Fi-Spaß!


Crossing Lines – Season 1 (2013) auf Netflix

Manchmal möchte ich einfach etwas schauen, bei dem ich nicht hinterher schlechter drauf bin, als davor. Elementary fällt in diese Kategorie, aber jetzt neu macht sich da auch „Crossing Lines“ breit. Leicht spannende Unterhaltung, fast komplexe Charaktere, technisch unrealistische Gadgets und Tom Wlaschiha (ich wusste gar nicht, dass er Deutscher ist) darf mal flüssig sprechen ohne jeden Satz mit „A Man…“ oder „A girl…“ (Game of Thrones-Alarm!) beginnen zu müssen. 😉
Schade nur, dass sie anscheinend in jeder Staffel (und es gibt nur drei) Hauptdarsteller verlieren/aussortieren…


Tweet von @Windows

Es passiert nicht jeden Tag, dass einem Windows direkt auf einen Tweet antwortet. 😀


Tweet von @jsnell

Die Anküdigung eines super-lustigen (sehr unregelmäßigen) Podcasts, bei dem die Teilnehmer ein Textadventure spielen, bei dem allerdings nicht ein Computer, sondern der Spielleiter der „Parser“ ist. Jede Folge macht Lust darauf, sowas auch einmal zu spielen, aber dazu wird es mangels Freaks in meiner Nähe erst einmal nicht kommen, vermute ich.
Zum Podcast geht es übrigens hier lang.
Und wenn du die Spiele selbst spielen willst, dann hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.